Lexikon der Berufsbildung

Einleitung der 4. Auflage des Lexikons

Sie halten die vierte, überarbeitete Auflage des Lexikons der Berufsbildung in Ihren Händen. Es ist das Referenzwerk der Begriffswelt der Berufsbildung. Aussen gibt es sich bescheiden als Taschenbuch - handlich und praktisch. Aber das Lexikon hat es in sich: In 231 Stichwörtern werden alle wichtigen Begriffe der Berufsbildung in kurzen und informativen Texten beschrieben. Deshalb ist es unentbehrlich für Lernende, für Berufsbildner/innen, für Fachleute der Berufsbildung, für Berufsfachschullehrer/innen und für Berufsberater/innen.

Form und Struktur des Lexikons sind im Vergleich zur dritten Auflage gleich geblieben. Aufgenommen wurden alle wichtigen Neuerungen: Stichworte wurden ergänzt, neue sind hinzugekommen, überholte sind weggefallen, die Terminologie wurde angepasst und rechtliche Neuerungen berücksichtigt. Massgebend für die Überarbeitung waren das Berufsbildungsgesetz, die dazugehörige Verordnung, neue Richtlinien und Leitfäden, die für einzelne Bereiche in der Zwischenzeit herausgegeben wurden, sowie die rechtlichen Grundlagen des Arbeitsverhältnisses.

Referenzwerk der Begriffswelt der Berufsbildung

Über 250 000 Exemplare sind seit August 2005 - dem Erscheinungstermin der gegenüber dem alten Lexikon vollständig überarbeiteten Ausgabe - abgesetzt worden, die meisten mit dem «Handbuch betriebliche Grundbildung». Die beiden gehören zusammen; das Lexikon ist jedoch auch einzeln erhältlich.

Will das Lexikon seinem Anspruch als Referenzwerk der Berufsbildung gerecht werden, müssen die Veränderungen, die sich aus dem Recht und aus der Praxis ergeben, fortlaufend in das Nachschlagwerk aufgenommen werden.

Ebenso drängen sich immer wieder Anpassungen infolge der sprachlichen Entwicklung auf. Das Lexikon teilt diesbezüglich ein ähnliches Schicksal wie der Duden. Rechtschreibreformen werden nämlich von der Sprachgemeinschaft nie in allen Teilen umgesetzt, weshalb jede neue Auflage des Rechtschreibdudens aktualisiert werden muss. Auch in der Berufsbildung haben sich nicht alle Begriffe etabliert, die 2005 eingeführt wurden. Bei den wichtigsten Begriffen ist deshalb im Text in Klammer aufgeführt, ob Nebenvarianten existieren oder nicht: Mit «auch» wird eine oder mehrere Varianten aufgeführt, steht «früher», sollte der Begriff nicht mehr verwendet werden.

Schlagwortkatalog - Stichwörter

Um Ihnen die Sache zu erleichtern, führen wir im Schlagwortkatalog alle Begriffe auf, die in der Welt der Berufsbildung gebraucht werden - auch wenn sie veraltet oder «falsch» sind. Bei diesen Begriffen verweisen wir auf die 231 definierten Begriffe, die das eigentliche Lexikon ausmachen.

Online in drei Sprachen

Das Lexikon steht unter www.berufsbildung.ch in einer Online-Version zur Verfügung, mit der Möglichkeit des Sprachwechsels zwischen Deutsch, Französisch und Italienisch. Es wird damit auch zur Übersetzungshilfe.

Ein Gemeinschaftswerk

Das Lexikon der Berufsbildung ist entstanden in Zusammenarbeit mit dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI und der Schweizerischen Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO sowie das Bundesamt für Migration BFM haben zudem die Stichworte, die ihre Themenbereiche betreffen, geprüft.

Wir hoffen, das Lexikon erweist sich für Sie als kleines Nachschlagewerk von grossem Nutzen.

Bern, September 2013

Peter Knutti, Leiter Abteilung Medien Berufsbildung, SDBB